Herzlich Willkommen bei der Landesinnung des Brunnenbauerhandwerks

Eine leistungsfähige Branche für Schleswig-Holstein

Ohne Wasser können die Mensch nicht leben. Ohne Brunnen kommen sie nicht an das Wasser heran. Und ohne Brunnenbauer gäbe es keine Brunnen. Brunnenbauer ist einer der ältesten Handwerksberufe und auch in der heutigen Zeit ein unentbehrliches Gewerk. Dank heutiger Technik werden immer größere Bohrtiefen und weitere Bohrdurchmesser erschlossen. Dazu sind die Brunnenbauer auch in den verschiedensten Bereichen des Spezialtiefbaus und im Anlagenbau tätig. Viele von ihnen haben sich auf Geothermie spezialisiert. In der Innung haben sich die Fachbetriebe der Region zusammengeschlossen.

Vortrag „EED-Berechnungen Temperaturen und Wärmestrom“
von Claudia Thomsen, Geologischer Dienst Schleswig-Holstein, 09/2021

 

Bundesförderung für Energieezienz in der Wirtschaft – mit hohen Tilgungszuschüssen

 

Die KfW fördert Investitionen in hoch­effiziente Einzel­lösungen, die das Ziel der Energie­einsparung und des Einsatzes erneuerbarer Wärme­quellen im Unter­nehmen verfolgen. Profitieren Sie jetzt von KfW-Förder­krediten und Tilgungszuschüssen bis 55 % der förder­fähigen Kosten bei Bau von Geothermie-Anlagen durch die schleswig-holsteinischen Brunnenbauer.

Quelle: KF’W

PDF – Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft
  • Wer wird gefördert?
  • Was kann gefördert werden?
  • Wie sind die Konditionen?
PDF – Ihr Weg zur Förderung

Diese Infografik beschreibt Ihnen die Schritte bis zum Erhalt der Förderung.

Brunnenbauer-Tagung während der Fachausstellung Bau powered bei NordBau

Die Landesinnung des Brunnenbauerhandwerks Schleswig-Holstein ist in diesem Jahr zu ihrer Herbsttagung während der Fachausstellung Bau powered bei NordBau in den Holstenhallen in Neumünster am 11.09.2020 zusammengekommen.

Mit dem Veranstaltungsort wollte sie ein Zeichen ihrer Verbundenheit mit der NordBau setzen und auch in schwierigen Zeiten die Fahne hochhalten. Bei der Mitgliederversammlung ging es um verschiedene Themen wie Tarifverhandlungen, das Geologiedatengesetz oder Belastung der Betriebe durch immer mehr Bürokratie, aber auch um  technische Fragen.

Wirtschaftsminister Buchholz und BGV mit dem Motorrad unterwegs

Zwischenstopp bei Firma von Aspern

Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz besuchte am 07. August 2020 gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden des Baugewerbeverbandes Schleswig-Holstein, Thorsten Freiberg, und dem Hauptgeschäftsführer von Die Bauwirtschaft im Norden, Georg Schareck, drei Unternehmen aus der Bauwirtschaft, um vor Ort tiefere Einblicke in die Branche zu erhalten.

Hier zeigen wir Ihnen einen Kurzfilm über den Besuch der Firma

von Aspern & Söhne Brunnenbau GmbH & Co. KG

Geschäftsführer Tim von Aspern, Nils-Peter von Aspern
Gnutzer Str. 10 | 24589 Nortorf

Die von Aspern & Söhne Brunnenbau GmbH & Co. KG ist ein Meisterbetrieb mit einer Familientradition von über 85 Jahren.
Weitere Informationen: www.vas-brunnenbau.de.

Silber für den Brunnenbau bei den 71. Deutschen Meisterschaften in den Bauberufen

Pascal Schütt aus Hohn in Schleswig-Holstein ist der zweitbeste Brunnenbauer Deutschlands 2022

Der eintägige Wettbewerb wurde für die Brunnenbauer am 14. November im BAU-ABC Rostrup in Bad Zwischenahn ausgerichtet. Als Aufgabe mussten die Teilnehmer innerhalb eines Tages eine Grundwassermessstelle sanieren. Im Alltag dienen diese Art Messstellen dazu, die Qualität des Grundwassers zu überprüfen und zu sichern.

In der Prüfungssituation wies die verunreinigte Grundwassermesseinrichtung eine defekte Dichtung auf. Die Aufgabe bestand darin, mit einer Brunnenkamera einen möglichen Fremdwasserzutritt und sonstige Mängel zu untersuchen. Zusätzlich mussten Bodenproben entnommen und die erforderlichen Sanierungsarbeiten festgelegt werden.

Trotz der starken Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet setzte sich Pascal Schütt von Ivers Brunnenbau GmbH aus Osterrönfeld im Brunnenbauer Handwerk durch und gewann die Silbermedaille.

Deutsche Meisterschaft in den Bauberufen: Jan Roehl ist der zweitbeste Brunnenbauer Deutschlands 2019!

Bei der 68. Deutschen Meisterschaft in den Bauberufen holte der 23-jährige Jan Roehl aus Timmaspe die Silbermedaille.

Jan Roehl hat seine Ausbildung zum Brunnenbauer im Ausbildungsbetrieb Aspern & Söhne GmbH & Co. KG absolviert.

Die Brunnenbauer sanierten eine Grundwassermessstelle. Ein vorhandener Brunnen wurde mit einer Unterwasserkamera auf Mängel untersucht. Mit einem Brunnenbohrgerät wurde aus einer Bohrung eine Bodenprobe hoher Qualität gewonnen. Danach wurde in einem Brunnen ein Pumpversuch nach DVGW W 111 durchgeführt, dokumentiert und ausgewertet. Die gewonnenen Informationen wurden in einem EDV-Programm als Sanierungsvorschlag zusammengefasst und dem Prüfungsausschuss vorgestellt.

Der Wettbewerb wird ermöglicht durch die Unterstützung des Hauptsponsors der Deutschen Meisterschaft, der Zertifizierung Bau GmbH aus Berlin. Weitere Sponsoren sind die SOKA-BAU, die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, BG BAU sowie der Firma Stabila Messgeräte GmbH.

Zweitbester Brunnenbauer Deutschlands 2022

Virtual Reality für Bauberufe: Der Beruf des Brunnenbauers im Rundumblick.

Unter dem Motto ‚dein erster Tag’ wird der Alltag auf der Baustelle unmittelbar medial erlebbar. Wir haben zur Auswahl einen 360 Grad Film, der in Schleswig-Holstein gedreht worden ist, bei unserem Verbandsmitglied und Innungsbetrieb, der Mengel Landtechnik und Brunnenbau GmbH, sagt Georg Schareck, Geschäftsführer der Landesinnung des Brunnenbauerhandwerks Schleswig-Holstein.

Mehr zur Brunnenbauer-Ausbildung

Impressionen

Jetzt bewerben!

Du willst Handwerker werden und deine Fähigkeiten für andere Menschen und die Umwelt einsetzen? Brunnenbauer ist ein toller moderner Beruf. Da sind geologisches Wissen, ein Kennerblick, handwerklichen Fähigkeiten, aber auch viel technisches Verständnis gefragt. Schau selber.

Unsere Betriebe

Unsere Innungsbetriebe sind Fachbetriebe aus der Region. Gerade im Bereich der Brunnenbautechnik und der Geothermie sind Expertenwissen und zuverlässige Arbeitsausführungen gefragt. Dafür stehen unsere Betriebe mit ihren guten Namen.